Pruin und Witt sind Schiedsrichter beim German Bowl 2022

Für Schiedsrichter ist der German Bowl das Highlight des Jahres, selbst zur Crew zu hören die größte Ehre für jeden deutschen Schiedsrichter. In diesem Jahr wird diese Ehre zwei Schiedsrichtern aus Schleswig- Holstein zuteil. Karsten Pruin und Kevin Witt sind in die Crew berufen worden.

Der German Bowl ist der Höhepunkt im deutschen Footballjahr. Die besten Teams der Bundesliga spielen um die Deutsche Meisterschaft. Wie schon in den Vorjahren wieder im Deutsche Bank Park in Frankfurt am Main.

 

Für Schiedsrichter sind die Hürden, selbst im German Bowl eingesetzt zu werden hoch. Viele haben diese Chance nur einmal im Leben. Um diesen Einsatz zu bekommen, benötigt man zuerst einmal eine entsprechend hohe Schiedsrichterlizenz. Die höchste ist die A- Lizenz, die man erst nach mehreren Jahren erwerben kann. Die nächste Hürde ist die Berufung in den GFL- Pool. Hier spielt dann zusätzlich die Erfahrung und eine Empfehlung die entscheidende Rolle. Außerdem muss auf der entsprechenden Position ein Platz frei sein. Die letzte Hürde ist dann, dass jeder im GFL- Pool mal die Chance bekommen soll. Somit muss man ggf. mehr als zehn Jahre auf den ersten Einsatz warten. 

 

Das nun gleich zwei Schiedsrichter aus Schleswig-Holstein dabei sind, ist eine besondere Ehre für alle Schiedsrichter im Land. Zeigt es doch, wie qualifiziert die Schiedsrichter im Land sind. Denn eines ist nicht jedem bekannt: Karsten Pruin ist auch der Schiedsrichterobmann im Verband, Kevin Witt der Schiedsrichterlehrwart. Beide also in der optimalen Position, ihr Wissen an die Schiedsrichter im Land weiterzugeben. Das machen die beiden schon seit Jahren!