Schiedsrichterspitze im Amt bestätigt

Am letzten Sonntag fand die jährliche Schiedsrichtervollversammlung sowie die Sitzung des Verbandsschiedsrichterausschusses statt. Dieser bestätigte auf Vorschlag der Vollversammlung den bisherigen Schiedsrichterobmann Karsten Pruin aus Kiel sowie seinen Stellvertreter Axel Schumann aus Flensburg einstimmig in ihrer Funktion.

Den Einstieg in das Wahljahr in unserem Verband läuteten wie immer die Schiedsrichter mit ihren Gremiensitzungen im Januar ein. Dieses Mal umständehalber via Onlinemeeting, da ein Treffen in Präsenz nicht zu verantworten war.

 

Auf der Schiedsrichtervollversammlung präsentierte Karsten Pruin die Statistiken der abgelaufenen Saison. Aufgrund weniger Meldungen von Teams in der "Corona-Saison" hatte sich die Zahl der Spiele halbiert. Bedauerlicherweise ging auch die Zahl der aktiven Schiedsrichter um knapp 1/4 zurück. Insgesamt jedoch ist die Zuverlässigkeit der aktiven Schiedsrichter gestiegen, was für sich eine erfreuliche Erkenntnis ist.

 

Für das kommende Jahr sind wieder Events zur Schiedsrichterbindung vorgesehen. Erstmals soll es ein Midsommerfest für alle Schiedsrichter geben, auch eine Saisonabschlussfeier ist wie vor der Pandemie wieder wünschenswert. Wenn es denn darstellbar ist.

 

Bei den Wahlen gab es erwartungsgemäß Lob für die gute Arbeit des Schiedsrichtervorstandes, dem natürlich als Schiedsrichterlehrwart auch Kevin Witt aus Elmshorn angehört. Er stand jedoch in diesem Jahr nicht zur Wahl.

 

Der Verbandsschiedsrichterausschuss wähle daher wie bereits geschrieben Karten Pruin und Axel Schumann für weitere zwei Jahre in ihre Ämter. Ende März finden dann die Wahlen für alle anderen Gremien in Schleswig-Hostein statt.

 

Wir wünschen Karsten und seinem Team für die kommenden zwei Jahre viel Erfolg!