Lizenzanträge für 2020 liegen vor!

Am Montag endete in ganz Deutschland die Frist zur Beantragung einer Lizenz im Football- Spielbetrieb für 2020. Der 15.12. ist jedes Jahr der Termin, an dem auch die untersten Ligen ihre Lizenz beantragt haben müssen. In Schleswig- Holstein wollen 2020 insgesamt 31 Teams an den Start gehen.

Im kommenden Jahr werden einige Teams erstmals an den Start gehen. Neu dabei sind im Herrenbereich z.B. Bredstedt, Kaltenkirchen und ein zweites Team in Elmshorn. Wieder dabei ist zudem Heide. Norderstedt wird leider kein Herrenteam melden.

 

Im Damenbereich bleibt es bedauerlicherweise bei nur einem Team aus Kiel, die dafür aber in der 1. Damenbundesliga antreten.

 

Im U19- Bereich gehen sieben Teams an den Start. Neumünster wird dabei eine SG mit Rendsburg eingehen, Schwarzenbek eine SG mit Scharbeutz. Neu dabei ist Bargteheide, Bad Bramstedt plant in 2020 Trainingsspiele.

 

Im U16- Bereich werden vier Teams starten. Norderstedt dabei als SG mit Neumünster. Auch hier ist Bargteheide dabei.

 

Im U13- Bereich haben drei Teams gemeldet, Flensburg wird nur Freundschaftsspiele machen.

 

Zuletzt der Flagbereich. Hier wird Mölln im 5on5 und Kiel im 9on9 starten. Im Jugendbereich haben keine Teams gemeldet.

 

Für Schleswig- Holstein ist die diesjährige Lizenzmeldung ein großer Erfolg. Mit Bredstedt, Kaltenkirchen und Bargteheide sind gleich drei neue Vereine am Start. Dazu mit 14 Herrenteams ein Allzeitrekord im Land.

 

Der Fokus liegt nun in der Nachhaltigkeit. Alle Vereine benötigen auch eine vernünftige Struktur und einen Unterbau im Jugendbereich. Mit zwei Teams in der GFL und einem in der GFL2 ist die Leistungsdichte so hoch wie in keinem anderen Bundesland, gemessen an der Einwohnerzahl.