AFCV Schleswig-Holstein erreicht neuen Mitgliederrekord

Der AFCV Schleswig-Holstein kann auch für 2018 einen neuen Rekord vermelden. Mit 1592 Mitglieder im Bereich Football ist eine neue Höchstmarke erreicht. Damit ist Football in Schleswig-Holstein in den letzten fünf Jahren um 30% gewachsen, nie hatte der Verband mehr Mitgliedsvereine als aktuell.

Die fünf größten Mitgliedsvereine des AFCV Schleswig- Holstein sind der ASC Kiel, ASC Lübeck, Elmshorner MTV, SV Friedrichsgabe und der PSV Flensburg. 

 

Im Cheerleading ist der Elmshorner MTV gefolgt vom ASC Lübeck und dem Ahrensburger TSV der größte Verein im AFCVSH.

 

Haupttreiber für das Wachstum im Land ist die Jugendarbeit, die in den Vereinen geleistet wird. Der Anteil der jugendlichen Mitglieder wird immer größer. Allerdings ist es auch so, dass neue Vereine wie zuletzt der TSV Schwarzenbeck oder der Ostseesportverein Scharbeutz erst einmal mit einem Herrenteam starten bevor die Jugend aufgebaut wird.

 

Der AFCV Schleswig-Holstein ist sich sicher, dass sich das Wachstum fortsetzen wird. "Die Cheerleadingsparten in Scharbeutz und Schwarzenbek sind noch im Aufbau. Ganz neu wird die Bramstedter Turnerschaft mit Cheerleading starten. Ein Hoffnungsträger ist auch der Möllner SV, dessen Trainer sich bereits weiterbilden konnten und von uns unterstützt werden" zeigt sich Verbandspräsident Jan Bublitz selbstbewusst. Der Wiederaufbau einer Cheerleadingsparte in Flensburg lässt zusätzlich hoffen.

 

Im Football hat es kürzlich Gespräche mit gleich zwei neuen Projekten in Nordfriesland gegeben. Man darf also gespannt sein, was sich im Nordwesten noch tun wird.

 

Den Schwerpunkt möchte der AFCVSH auch in Zukunft weiter auf die Ausbildung der Trainer legen. "Die Trainer sind die Schnittstelle zwischen Sportler und Verein, gute Trainer lassen den Verein wachsen" ist sich Jan Bublitz sicher.

 

Um dieses Ziel zu erreichen wird es 2018 gleich mehrere Maßnahmen geben. Im Football ist der Neuaufbau der Jugendauswahl ein großes Projekt, für den Herbst ist eine Coaches Convention für Footballcoaches in Planung. Dazu soll es eine Summer Combine geben um weitere Jugendliche für den Sport zu interessieren.

 

Im Cheerleading ist ein Sommercamp in Zusammenarbeit mit Cheercity in Planung, um insbesondere die neuen Teams im Land zu unterstützen.